SV Group Österreich hat ein Herz für die Region

Gerade im Lebensmittelbereich ist ein schonender, bewusster Umgang mit der Umwelt unabdingbar. Aus diesem Grund haben heimische Lebensmittel und regionale Spezialitäten bei der SV Group Österreich ganzjährig Saison. Damit wird einerseits die Verwendung frischer, kontrollierter Zutaten garantiert und andererseits der schonende Umgang mit Umwelt und Ressourcen unterstützt. Gemeinsam mit der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI) organisierte die SV Group Österreich heuer bereits zum achten Mal die sogenannten Nachhaltigkeitswochen in den SV Personalrestaurants der Raiffeisenhäuser.

Während der Nachhaltigkeitswochen 2016 lag der Fokus insbesondere auf regionaler, vegetarischer sowie veganer Ernährung. So wurde ein Menü ausschließlich mit österreichischen Lebensmitteln zubereitet, sowie zusätzlich mehrmals in der Woche ein veganes Gericht angeboten. Auf dem Speiseplan standen beispielsweise Vollkornspaghetti aus Hartweizengrieß mit veganer Tofu-Bolognese, vegane Käferbohnenlaibchen mit saisonalen Blattsalaten, Sonnenblumenmayonnaise und Kresse oder Erdäpfel-Zucchini-Puffer mit Sommergemüse und Schnittlauchdip. 

Für den guten Zweck: Die SV Herzweckerl

Unter dem Motto „Ein Herz für die Region“ hat die SV Group Österreich für den guten Zweck gemeinsam mit der Bäckerei Felber ein Weckerl in Herzform kreiert. Verkauft wurde das Gebäck im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen. Der Erlös von 3.000 Euro ging an den Verein Herzkinder Österreich. „Die Aktion war ein voller Erfolg“, so Michaela Altendorfer, Geschäftsführerin Herzkinder Österreich. „Wir freuen uns über die finanzielle Unterstützung und die große Anteilnahme. Viele Menschen sind durch diese Aktion auf unsere Arbeit für herzkranke Kinder aufmerksam geworden. Jede Spende hilft uns, den Familien durch eine schwere Zeit zu helfen.“